Beispwdhkl13 W.K
zurück zu 
 
Beispielseite zur Datei Wiederholung in Klasse 13
Logarithmusfunktionen

Jede Gleichung der Form  mit  hat genau eine reelle Lösung x. Diese eindeutig bestimmte Zahl heißt der Logarithmus von b zur Basis a und wird mit  bezeichnet, d.h. . a heißt Basis, b Numerus, c Logarithmuswert. Logarithmusfunktionen mit den Basen 10, e und 2 haben eine besondere Bedeutung und werden speziell gekennzeichnet : .

Logarithmengesetze
Beziehungen zwischen Logarithmen verschiedener Basis : 

Die zur Exponentialfunktion g mit   inverse Funktion f heißt Logarithmusfunktion und wird mit   bezeichnet.

Für  ist f streng monoton fallend und unbeschränkt. Für  ist f streng monoton wachsend und unbeschränkt.Die Graphen der Logarithmusfunktionen verlaufen im I. und IV. Quadranten und gehen durch den Punkt . Sie haben die y-Achse als senkrechte Asymptote.

Differentiation : Die allgemeine Logarithmusfunktion f mit  ist für alle  differenzierbar und es gilt :  . Für  gilt demzufolge :  .

Integration : 
Zueinander inverse Funktionen g und f 

 

 
 
 
zurück zu